20. Internationales D-Junioren-Turnier

Turnier des Schweriner SC Breitensports

Am 1. und 2. Februar beteiligten sich die D-Junioren des 1. FC Frankfurt (Schüler der 7. Klasse) am 20. Internationalen Turnier des Schweriner SC Breitensport. 16 Mannschaften spielten in der Vorrunde in 4 Staffeln zu je 4 Mannschaften um den Einzug in die „Gold- und Silberrunde“. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielten wir auf Grund der langen Anreise am Nachmittag.

Im ersten Vergleich gegen die 2. Mannschaft des Gastgebers gewannen wir klar mit 9:2. Das 2. Spiel gegen den 1. FC Göttingen 05 gestaltete sich bedeutend enger. Auch diese Mannschaft hatte ihr 1. Spiel hoch gewonnen, so dass es schon hier eine Vorentscheidung auf den Staffelsieg geben konnte. Einen 0:1 Rückstand konnten wir noch kurz vor Ende der Partie in einen 2:1 Erfolg umwandeln. Das letzte Duell gegen ESV Schwerin war wieder ein klarer 7:0 Sieg, wobei gegen diesen Gegner zu viele Fehler den Spielfluss immer wieder hemmten.

Mit 9 Punkten und 18:3 Toren belegten wir den 1. Platz in der Staffel.

Auf Grund des Turnierplanes spielten wir am nächsten Tag gegen den Ersten der Staffel A (Lok Stendal), den Zweiten der Staffel B (FC Förderkader Rene Schneider) und den Zweiten der Staffel D (Preußen Eberswalde) um den Einzug in das Halbfinale. Um dies zu erreichen, wollten wir mindestens Platz 2 in der Staffel belegen. Auch hier spielte wieder „Jeder gegen Jeden“.

Das hier die „Trauben“ etwas höher hängen, merkten wir schon im ersten Vergleich. Einen 2 Tore Rückstand konnten wir noch egalisieren und hatten in der letzten Minute die große Chance, durch einen Strafstoß den Sieg zu erringen. Leider hatte der gegnerische Torwart die besseren Nerven und hielt den Strafstoß. Da der nächsten Gegner, Preußen Eberswalde, sein erstes Spiel gegen Stendal hoch gewonnen hatte, musste unbedingt ein Sieg her, um weiter „im Rennen“ zu bleiben. Ein taktisch geprägtes Spiel, in dem unser Gegner sehr auf Ballbesitz spielte, war lange ausgeglichen, bis wir 3 Minuten vor Schluss den Siegtreffer erzielten. Um ganz sicher zu gehen, spielten wir im letzten Vergleich aus einer sicheren Abwehr nach vorn, um das Risiko eines Konters zu vermeiden. Zum Schluss reichte ein 1:0 Sieg zum 2. Platz in der Gruppe und zum Erreichen des Halbfinales. Hier trafen wir auf den FC Hansa Rostock. Leider nutzte der Gegner unsere Fehler zu einem 2:0 Sieg aus, wobei auch wir Chancen besaßen, leider vor dem Tor noch zu unentschlossen und hektisch agieren.

Im Spiel um Platz 3 sahen wir lange wie die Verlierer aus, da Mecklenburg Schwerin schon mit 2:0 führte. Mit einer enormen Energieleistung und dem Motto „Alles oder Nichts“ erzielten wir kurz vor dem Ende des Spieles noch den Ausgleichstreffer zum 2:2. Im anschließenden Strafstoßschießen hatten diesmal wir die besseren Nerven und gewannen unter dem Jubel der mitgereisten Eltern den 3. Platz.

Zudem wurde Colin Kouawo Kroll-Thiel in die Turnierauswahl gewählt. Herzlichen Glückwunsch

Positives Fazit: wir haben mehrmals einen Rückstand noch in einen Sieg umgewandelt…

Wenn wir jetzt noch unsere Schwächen im Torabschluss abbauen und die Fehlpassqoute reduzieren, sind wir gut gerüstet für die Rückrunde auf dem Feld.

Kader: E. Dalichow, M. Preuß, X. Puzio, K. Fürst, C. Kroll, L. Hallasch (alle 7. Klasse)
E. Bleck, A. Drews, T. Möbius, J. Cierach

Sichtungstermine 2020

Da unser Tag der Offen Türen in diesem Jahr nur digital stattfindet, möchten wir Sie auf die Sichtungstermine und auf…
Weiterlesen

Landesmeisterschaften

Nach den LM der Kinder im September ist es den Potsdamer Organisatoren zum 2. Mal gelungen, unter den bestehenden SARS-CoV-2-Umgangsverordnungen…
Weiterlesen

Oberlausitzturnier 26.09.2020

Mit 10 Sportschülern/innen ist den Gewichtheber des Olympiastützpunktes Frankfurt (Oder) der Wiedereinstieg in den Wettkampfbereich erfolgreich gelungen. Nach mehr als…
Weiterlesen

Neue Hallen und Hybrid-Rasen

Am Freitag, dem 04.09.2020, wurden die zwei Hallen der Sportschützen und die neu restaurierten Turnhallen feierlich eingeweiht. Frankfurt (Oder), 04.09.2020…
Weiterlesen